Medizinische Versorgung im Alter

Chronische Schmerzen, Schwindel, Verletzungen nach Stürzen, Demenz oder Diabetes: Wir beraten Sie gerne, an welche Spezialisten und Kliniken Sie sich wenden können.

In Berlin gibt es verschiedene ambulante und stationäre Versorgungsformen für geriatrische Erkrankungen und auf Alterskrankheiten spezialisierte Kliniken. Wir wissen, wann eine Rehabilitation in Frage kommt, wann eine geriatrische Tagesklinik empfehlenswert ist und wo es in Berlin palliativmedizinische Spezialisten gibt.

Zwei Frauen sitzen in einem Garten an einem Haus im Tageslicht.
© Joyce Huis

Rehabilitation

Rehabilitation ist der Oberbegriff für medizinische Maßnahmen bei körperlichen oder psychischen Krankheiten, um eine Behinderung oder Pflegebedürftigkeit abzuwenden. Das Ziel der medizinischen Rehabilitation ist, dass die Patienten wieder bestmöglich im Alltag zurechtkommen. Zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt. Eine stationäre Rehabilitation dauert mindestens drei Wochen und kann alle vier Jahre beantragt werden: Wir informieren Sie gerne, ob Sie sich in Ihrem Fall an die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, Unfallversicherung oder einen anderen Träger wenden können.

Psychische Krankheiten

Wo gibt es in Berlin Hilfe bei Depressionen, Angst- oder Zwangsstörungen oder Demenz? Psychische Störungen sind sehr häufig, trotzdem fällt es vielen Betroffenen und Angehörigen schwer darüber zu sprechen. Wir beraten Sie gerne.

10 – Geriatrische Tagesklinik

Im Anschluss an eine vollstationäre Behandlung oder anstelle eines Krankenhausaufenthaltes können Patienten in einer geriatrischen Tagesklinik behandelt werden. Die Tagesklinik ist ein wichtiges Bindeglied zwischen dem ambulanten und stationären Bereich der Gesundheitsversorgung älterer Menschen. Sie ist dann sinnvoll, wenn eine...

Weiterlesen Informationsblatt Nr. 10 (43 KB)
23 – Rehabilitation

Wieder in der Lage zu sein, die Herausforderungen des Alltags zu meistern oder den aktuellen Zustand zu erhalten, das ist das Ziel einer medizinischen Rehabilitation. Leistungen der Rehabilitation sollen Einschränkungen der Körperfunktionen beseitigen, vermindern oder eine Verschlimmerung verhüten, um eine...

Weiterlesen Informationsblatt Nr. 23 (162 KB)
27 – Beratung und Hilfe bei Gedächtnisstörungen im Alter

Unter Gedächtnis- und Orientierungsstörungen leiden zunehmend mehr Menschen im höheren Lebensalter. Diese Störungen können unterschiedliche Ursachen haben. Erhöhte Aufmerksamkeit ist geboten, wenn jemand auf Grund von Gedächtnis- und Orientierungsproblemen im Alltag nicht mehr zurechtkommt, zunehmende Konzentrationsstörungen oder Schwierigkeiten mit neuen...

Weiterlesen Informationsblatt Nr. 27 (189 KB)
35 – Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen

Schwerstkranke und sterbende Menschen benötigen Unterstützung und Begleitung, damit sie ihr Leben so lange wie möglich in eigener Verantwortung und nach ihren Wünschen gestalten können. Die Palliativversorgung hat zum Ziel, Beschwerden möglichst gut zu lindern und Lebensqualität zu erhalten. Medizinische,...

Weiterlesen Informationsblatt Nr. 35 (210 KB)
42 – Psychische Erkrankung

Versorgungsangebote für Menschen mit psychischen Störungen „Eine psychische oder seelische Störung ist eine erhebliche Abweichung von der Norm im Erleben oder Verhalten, die die Bereiche des Denkens, Fühlens und Handelns beeinflusst.“ So beschreibt es die Weltgesundheitsorganisation. Es gibt viele Menschen,...

Weiterlesen Informationsblatt Nr. 42 (42 KB)