Zusätzliche Anlaufstellen für pflegende Angehörige zur Vergabe von Impfcodes

22. April 2021

Die Pflegestützpunkte Berlin vergeben temporär Impfcodes für eine Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung für pflegende Angehörige, die nicht über Pflegedienste oder Pflegekassen zu einem Impftermin eingeladen werden konnten.

Zwei Personengruppen bzw. deren gesetzliche Vertretungen können bis zu zwei enge Kontaktpersonen zur Impfung vorschlagen:

  • Pflegebedürftige über 70 Jahren, die in der eigenen Wohnung oder in einer Pflege-Wohngemeinschaft leben sowie
  • Menschen, die an den in der Impfverordnung beschriebenen chronischen Krankheiten leiden (CoronaImpfV) und zusätzlich pflegebedürftig sind. Hier sind pflegebedürftige, chronisch kranke Kinder und Jugendliche eingeschlossen.

Voraussetzung ist, dass ein Leistungsbescheid der Pflegekasse oder des Sozialamtes über die Pflegebedürftigkeit vorliegt.

Personen, die nachgewiesenermaßen zu diesen beiden engen Kontaktpersonen dieser Zielgruppen gehören, können sich per Mail und Montag bis Freitag von 10-15.00 Uhr unter der Rufnummer 0800/ 000 68 70 an die Berliner Pflegestützpunkte wenden.

Die E-Mail-Adressen des Standortes in Ihrer Nähe finden Sie auf der Website der Berliner Pflegestützpunkte. https://www.pflegestuetzpunkteberlin.de/standorte/

Aufgrund des hohen Anfragenaufkommens kann es zu Wartezeiten kommen. Bitte vermeiden Sie es mehrere Pflegestützpunkte zu kontaktieren. Sie bekommen in jedem Fall eine Rückmeldung.